Pressemitteilung vom 17.07.2015

zurück zur Übersicht

Schleswig-Holstein setzt mit der Pflegekammer die richtigen Zeichen

Wagner: Landtag stärkt die Interessen der Berufsgruppe der Pflegefachpersonen

Der Schleswig-Holsteinische Landtag hat am Mittwoch (15.07.) nach zweiter Lesung dem Gesetzentwurf zur Errichtung einer Pflegeberufekammer zugestimmt. Damit kommt das Land Schleswig-Holstein einer langjährigen Forderung von Pflegefachverbänden nach einer Pflegekammer nach.

„Schleswig-Holstein setzt mit seinem Landtagsbeschluss die richtigen Zeichen für die Berufsgruppe der Pflegefachpersonen. Das ist ein großartiger und wegweisender Schritt für die Selbstbestimmung der professionell Pflegenden“, freut sich Franz Wagner, Vize-Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR) über die Entscheidung des Landtags.

„Damit endet auch in Schleswig-Holstein die Fremdbestimmung über die Interessen der Pflegefachpersonen“, macht Wagner deutlich: „Nur eine starke Pflegekammer kann die Interessen der Pflegefachpersonen tatsächlich vertreten. Diese müssen das Recht haben, im vollen Umfang die pflegerischen Herausforderungen der Zukunft und ihre darin liegende eigene große Verantwortung selbst mitzubestimmen“.

Zuversichtlich zeigt sich Wagner, dass die bisherigen Skeptiker einer Pflegekammer mittelfristig vom Erfolg dieser überzeugt werden können. „Die Pflegekammern werden entscheidende Hebel dafür sein, wenn es um die Verbesserung der Rahmenbedingungen in der Pflege und um mehr Wertschätzung für die professionell Pflegenden geht“, ist sich Wagner sicher.

 

zurück zur Übersicht