Pressemitteilung vom 02.03.2016

zurück zur Übersicht

„Die inhaltliche Diskussion muss jetzt im Mittelpunkt stehen“

Eckpunkte einer Ausbildungs- und Prüfungsverordnung zum geplanten Pflegeberufsgesetz liegen vor

Die Bundesministerien für Gesundheit sowie Familie haben heute  die Eckpunkte einer
 Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die geplante neue Pflegeausbildung vorgelegt.

Hierzu sagte AndreasWesterfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats e. V. (DPR),
heute in Berlin:

„Der Deutsche Pflegerat begrüßt die umfangreiche Vorlage der Eckpunkte zur Ausbildungs-
und Prüfungsverordnung zum Gesetzentwurf des Pflegeberufsgesetzes.

Diese wurden seitens des Bundesgesundheitsministeriums und des Bundesfamilienministeriums
wie versprochen geliefert. Sie bieten eine Grundlage für die weiteren Gespräche.

Mit den Eckpunkten gehen wir jetzt den richtigen Schritt weg von der bisherigen
Grundsatzdiskussion und hin zur wichtigen inhaltlichen Diskussion. Diese muss jetzt
im Mittelpunkt stehen.

Damit ist jedoch auch klar, dass die neue Pflegeausbildung nicht mehr infrage zu stellen ist.
Jetzt geht es um die präzise Ausgestaltung, die insbesondere in den Händen der
Profession Pflege liegen muss. Lange genug ist die Pflege fremdbestimmt gewesen.“

zurück zur Übersicht