Pressemitteilung vom 02.10.2013

zurück zur Übersicht

Deutsche Familienversicherung unterstützt Deutschen Pflegerat e.V.

Die Deutsche Familienversicherung AG (DFV) unterstützt ab sofort den Deutschen Pflegerat e.V. (DPR) bei seiner Arbeit als führende Interessenvertretung der beruflich Pflegenden in Deutschland. Dazu wird die DFV die Arbeit des DPR sowie die weitere Umsetzung der Kampagne “Ich will Pflege!“ fördern. 

Mit der Kooperation will die inhabergeführte Versicherungsgesellschaft mit Sitz in Frankfurt ihrem Namen und ihrem Anspruch Rechnung tragen. „Die Unterstützung und Absicherung von Familien stand von jeher im Zentrum unserer Arbeit, so dass die Pflege eine wirkliche Herzensangelegenheit für uns ist“, sagt Philipp J. N. Vogel, Vorstand der DFV. „Es geht darum, dass die Zukunft der Pflege für alle Beteiligten sicherer wird – für die Pflegebedürftigen, deren Angehörige und eben auch für die Pflegefachpersonen selbst.“ „Wir freuen uns, mit der Deutschen Familienversicherung einen Förderer gewonnen zu haben, der die Belange der Pflege ernst nimmt“, kommentierte Andreas Westerfellhaus, Präsident des DPR, die getroffene Vereinbarung. Die Kooperation solle die Arbeit des DPR unterstützen und auch dazu beitragen, den Blick dafür zu schärfen, dass gute Pflege langfristiger und auch individueller Vorsorge bedürfe.

Die Kampagne „Ich will Pflege!“ fordert eine bessere Aus- und Weiterbildung von beruflich Pflegenden, bessere Arbeitsbedingungen und eine bessere Entlohnung, um den Pflegenotstand in Deutschland zu beenden und seine Eskalation zu vermeiden. Ziel ist es, die künftige Bundesregierung zu konkreten Taten für die Pflege zu motivieren. „Wir brauchen verbesserte Rahmenbedingungen für Pflegende und dazu brauchen wir jetzt die Entscheidung der Politik“, meint Westerfellhaus. „Die Überzeugung der Deutschen Familienversicherung, dass gute Pflege ebenso auf eine verantwortungsvolle Haltung zur individuellen Vorsorge angewiesen ist, können wir vollauf unterstützen.“

zurück zur Übersicht