Pressemitteilungen

Das größte Geschenk zu Weihnachten ist gesund und am Leben zu sein

By 14. Dezember 2020 August 20th, 2021 No Comments

Deutscher Pflegerat bittet Bevölkerung um dringende Unterstützung zur Aufrechterhaltung des Pflege- und Gesundheitsbereichs

„Absolut besorgniserregend“, nennt der Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), Franz Wagner, die aktuellen Entwicklungen der Fallzahlen und die Zahl der Todesfälle in der Corona-Pandemie. „Weihnachten wird dieses Jahr unter einem anderen Stern stehen“, machte er heute in Berlin deutlich. „Die jetzt vom Bund und den Ländern beschlossenen, unausweichlichen Maßnahmen sind notwendig.

Wagner weiter: „Die Fürsorge und das Verständnis für unser aller Leben stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt von Weihnachten. Nie zuvor in Deutschland stand der Pflege- und Gesundheitsbereich vor derartigen Aufgaben wie gerade in den letzten Wochen. Nie zuvor war die Profession Pflege derartigen Belastungen ausgesetzt. In vielen Fällen handelt diese nur noch ad hoc, verbunden mit der großen Sorge der Infektion der von ihnen gepflegten und betreuten Menschen wie auch der ihrer eigenen Familie“.

Der Deutsche Pflegerat appelliert dringend an die Gemeinschaft der Bevölkerung in Deutschland. „Nehmen Sie die Corona-Pandemie und ihre Folgen voll und ganz ernst. Halten Sie sich an die jetzt vom Bund und den Ländern beschlossenen Maßnahmen. Das größte Geschenk zu Weihnachten ist gesund und am Leben zu sein.

Die professionell Pflegenden brauchen Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis, Ihre Mitmenschen, Ihre Angehörigen und Ihre Familien brauchen dies auch. Das Virus hält sich nicht an Regeln. Das Virus kennt keine Zeit und auch keine Gnade. Es wartet nicht, bis Intensivbetten wieder frei sind. Es schlägt erbarmungslos zu und kann Sie alle treffen. Deutschland steht kurz davor, dass diejenigen, die bei einer Infektion helfen können, nicht mehr helfen können, weil sie selbst körperlich und psychisch längst erschöpft sind und weil es keine Kapazitäten mehr gibt. Die Zahl der notwendigen Intensivbetten ist ausgeschöpft.

Das jetzige Weihnachtsfest, die Zeit davor und danach, muss dieses Jahr unter einem anderen Stern stehen, dem der jederzeit geltenden gegenseitigen Fürsorge, auf die wir uns unbedingt zurückbesinnen müssen und die der Kern einer jeden Gemeinschaft sind.

Bitte tragen Sie mit einem allen Mitmenschen gegenüber verantwortungsbewussten und überlegten Verhalten zur Eindämmung der Corona-Pandemie bei. Halten Sie sich an die vereinbarten Maßnahmen. Halten Sie sich an die AHA-Regeln (Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmaske tragen) plus Lüften und nutzen Sie die Corona-Warn-App. Jede und jeder einzelne von uns kann maßgeblich zur Verringerung des Infektionsrisikos und damit zur Aufrechterhaltung des Pflege- und Gesundheitsbereichs beitragen. Reduzieren Sie Ihre persönlichen Kontakte auf ein absolutes Minimum. Verzichten Sie auf private Reisen sowie Besuche von Freunden und Verwandten. Damit schenken Sie Leben. Und um das geht es beim diesjährigen Weihnachtsfest.“

Ansprechpartner:

Dr. h.c. Franz Wagner
Präsident des Deutschen Pflegerats