Pressemeldungen

Hier finden Sie die aktuellen Pressemeldungen des Deutschen Pflegerates e.V.



Pressemeldung vom 24.09.2018

Länder bestätigen die Warnungen des Deutschen Pflegerats

Bundesrat warnt vor Kompetenzverlust in der Altenpflege

Der Bundesrat hat der neuen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe in seiner Sitzung vom 21. September 2018 zugestimmt. „Das ist ein gutes und wichtiges Signal. Die Reform der Pflegeberufe kommt dadurch einen großen Schritt weiter", betonte Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), heute in Berlin.

Wagner weiter: „Keine zukunftsfähige Lösung ist es jedoch, dass der Altenpflegeberuf durch die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung degradiert wird. Das hat auch der Bundesrat erkannt und damit …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 20.09.2018

Breites Bündnis fordert Personalbemessungstool für den Krankenhausbereich

Personalbemessungstool ist ein unverzichtbares Kernstück einer am Patientenwohl ausgerichteten Pflegepersonalausstattung

Für ein am Pflegebedarf ausgerichtetes verpflichtendes Personalbemessungstool/eine PPR 2.0 in der Krankenhauspflege setzt sich ein breites Bündnis an Verbänden und Institutionen ein – zu diesen gehört auch der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR).

Zu den im Bündnis gemeinsam verfolgten Forderungen erklärt Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR):

„Ein am individuellen Pflegebedarf ausgerichtetes und pflegewissenschaftlich fundiertes …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 20.09.2018

Deutscher Pflegerat unterstützt Aufbau einer Nationalen Demenzstrategie

Allianz für Menschen mit Demenz setzt die richtigen Prioritäten

„Eine bedarfsgerechte und qualitativ hochwertige Pflege kann nur durch qualifiziertes Personal ermöglicht werden. Die Bedeutung demenzieller Erkrankungen muss daher schon in der Pflegeausbildung berücksichtigt werden."

Darauf macht Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), anlässlich der Vorstellung des Berichts der „Allianz für Menschen mit Demenz 2014 – 2018" deutlich.

„Der Deutsche Pflegerat begrüßt es außerordentlich, dass die Allianz für Menschen mit Demenz gemeinsam mit allen Akteuren …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 13.09.2018

Generalistische Ausbildung: GKinD verunsichert völlig unnötig

Einarbeitung sowie Fort- und Weiterbildung sind nicht von der Ausbildungsform abhängig

„Alle Schüler benötigen unabhängig vom Alter der Patienten und der Pflege in den medizinischen Fachabteilungen eine strukturierte Einarbeitung nach der Ausbildung in ihren konkreten Einsatzfeldern".

Darauf weist Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), aus gegebenem Anlass hin. Diese Einschätzung wird auch von Seiten eines großen Haftpflichtversicherers bestätigt.

Wagner ergänzt: „Das hat auch nichts mit der neuen generalistischen Ausbildung zu tun, sondern gilt …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 13.09.2018

Deutscher Pflegerat: Fachkraftmangel in der Pflege liegt noch weitaus höher

Zahlen des IW bauen auf der aktuellen unzureichenden Personalausstattung auf

Zur Veröffentlichung der Simulationsrechnung des Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V. (IW) zum Fachkräftebedarf in der Pflege bis zum Jahr 2035 erklärt Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR):

„Bis zum Jahr 2035 benötigt die professionelle Pflege in Deutschland laut dem IW mindestens rund 130.000 Fachkräfte mehr als dies derzeit der Fall ist. Das bedeutet ein Plus von gut 44 Prozent im Vergleich zu heute.

Die vorgenommene Simulationsrechnung vergisst dabei jedoch, dass bereits …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 10.09.2018

Gute Arbeit: Verpflichtung für gute Arbeitsbedingungen muss verbindlich geregelt werden

Zur Veröffentlichung des DGB-Indexes „Gute Arbeit - Arbeitsbedingungen in der Alten- und Krankenpflege" erklärt Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR):

„Die Ergebnisse belegen erneut die langjährigen Warnungen des Deutschen Pflegerats. Die professionell Pflegenden sind weitaus stärker von Zeitdruck und einer überbordenden Arbeitsmenge geprägt als dies für den Durchschnitt aller Berufsgruppen gilt.

In der Pflicht für dringend benötigte Verbesserungen der Arbeitsbedingungen stehen seit langem jedoch nicht nur die Arbeitgeber, sondern auch die Kostenträger …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 27.08.2018

Pflegepersonaluntergrenzen: Mangelhaft!

Deutscher Pflegerat mit deutlicher Kritik am Verordnungsentwurf des Bundesgesundheitsministeriums

Das Bundesministerium für Gesundheit hat nach dem Scheitern der Verhandlungen der Selbstverwaltung einen Entwurf für eine Verordnung zu Pflegepersonaluntergrenzen im Krankenhausbereich vorgelegt. Damit erkennt das Ministerium an, dass für gute Pflege und Versorgung rechtliche Vorgaben zur Personalausstattung erforderlich sind. Denn Patientinnen und Patienten kommen in deutschen Krankenhäusern zu Schaden, weil die pflegerische Versorgung durch ungenügend vorhandenes Pflegepersonal nicht …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 02.08.2018

DPR begrüßt Kabinettsbeschluss zum erweiterten Pflegepersonal-Stärkungsgesetz und mahnt weitere Änderungen an

DPR Präsident fordert bindenden Einsatz modernisierter Pflegepersonalregelung im Krankenhaus – Personalbemessungsverfahren muss sich am Bedarf der Patienten orientieren, nicht am unzureichenden Ist-Zustand

Der Deutsche Pflegerat (DPR) begrüßt die Änderungen zur Pflege im Krankenhaus im Entwurf des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes, das gestern vom Bundeskabinett verabschiedet wurde. „Bundesgesundheitsminister Spahn macht jetzt Tempo und will offensichtlich spürbare Verbesserungen erreichen. Die Pflegenden haben lange darauf gewartet, dass die Politik einschreitet," sagt Franz Wagner, …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 26.07.2018

Verhandlungen zu Personaluntergrenzen im Krankenhaus: das Schlimmste vermieden, aber das Ende offen?

Der Deutsche Pflegerat nimmt mit Erleichterung zu Kenntnis, dass anhand der bisher erhobenen empirischen Daten keine Festlegung von Personaluntergrenzen in pflegesensitiven Bereichen im Krankenhaus erfolgen wird.

„Es unterbleibt eine aus mehreren Gründen grundsätzlich falsche Regelung. Der Weg ist nun frei, die Personalbesetzung im Krankenhausbereich richtig und zeitnah anzugehen", kommentierte Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e. V. (DPR), den aktuellen Verhandlungsstand zwischen der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) und dem GKV-Spitzenverband.

„In letzter Minute …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 03.07.2018

Konzertierte Aktion Pflege startet

Deutscher Pflegerat fordert koordinierte Maßnahmen mit nachhaltiger Wirkung

Zum Start der Konzertierten Aktion Pflege der drei Bundesministerien für Gesundheit, für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie für Arbeit und Soziales am heutigen Dienstag (03. Juli 2018) erklärt Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR):

„Der Deutsche Pflegerat begrüßt die Konzertierte Aktion Pflege. Deren geplanter Auftrag und Ziel liegen nahe an dem von uns geforderten Masterplan für die Pflegeberufe. Es ist allerhöchste Zeit aktiv zu werden, denn die Probleme zur Sicherung der …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 26.06.2018

Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe: Deutscher Pflegerat sieht Abwertung der Altenpflege und macht Druck für rasche Verabschiedung

Altenpflegeberuf wird degradiert – Keine zukunftsfähige Lösung

Am gestrigen Montag (25. Juni 2018) fand im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags die Anhörung zur Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe statt. Hierzu erklärt Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR):

„Der Verordnungsentwurf senkt den eigenständigen Altenpflegeabschluss im dritten Ausbildungsjahr auf ein Kompetenzniveau ab, das nicht mehr dem eines Heilberufes entspricht. Das Niveau der künftigen Altenpflegeausbildung läge damit teilweise unter dem der heutigen …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 14.06.2018

Bundeskabinett verabschiedet Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe

Deutscher Pflegerat: Umsetzung des Pflegeberufegesetzes kommt voran – Änderungen degradieren jedoch die Altenpflege

Das Bundeskabinett hat sich am 13. Juni 2018 mit der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung zum Pflegeberufegesetz befasst. Hierzu erklärt Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR):

„Das Bundeskabinett hat mit der Verabschiedung der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung einen wichtigen und drängenden nächsten Schritt zur Umsetzung des Pflegeberufegesetzes gemacht. Einige der Verbesserungsvorschläge des Deutschen Pflegerats wurden dabei aufgegriffen.

Höch …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 04.06.2018

Deutscher Pflegerat: Derzeitiges Verhandlungsergebnis vom GKV-SV und der DKG ist völlig unzureichend

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn muss bei Pflegepersonaluntergrenzen intervenieren – Breites Bündnis veröffentlicht Erklärung

Der Deutsche Pflegerat e. V. (DPR) fordert in einer gemeinsamen Erklärung zusammen mit dem Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS), dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP), Organisationen der Patientenvertretung (BAGP, DAG SHG, BAG Selbsthilfe, SoVD, vdk, ISL) sowie der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) eine Verbesserung der Versorgungssituation im Krankenhausbereich und warnt vor einer …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 04.06.2018

Deutscher Pflegerat: Baden-Württemberg sagt „Ja" zur Pflegekammer

Deutscher Pflegerat begrüßt die deutliche Entscheidung - Unverzüglich Gesetzgebungsverfahren aufnehmen

Der Deutsche Pflegerat e. V. (DPR) begrüßt die Entscheidung der Pflegefachpersonen in Baden-Württemberg zur Errichtung einer Pflegekammer im Land. Mit 68 Prozent stimmte in einer repräsentativen Befragung eine deutliche Mehrheit der Pflegefachpersonen für die Gründung einer Pflegekammer.

Hierzu äußerte sich Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e. V. (DPR), heute in Berlin: „Baden-Württemberg hat eindrucksvoll mit „Ja" für die Gründung einer Pflegekammer im Land …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 29.05.2018

Sofortprogramm mit Stärken und Schwächen

Deutscher Pflegerat begrüßt Vorschläge des Bundesgesundheitsministeriums und sieht Nachbesserungsbedarf

Das in der vergangenen Woche von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgelegte Eckpunktepapier „Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege" ist ein erster Schritt in die richtige Richtung zur Entlastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege", betonte Irene Maier, Vize-Präsidentin des Deutschen Pflegerats e. V. (DPR), heute in Berlin. „Ein Gesamtkonzept in Form eines Masterplans Pflegeberufe kann das Eckpunktepapier jedoch nicht ersetzen. Dieser mehrjährige …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 17.05.2018

Deutscher Pflegerat: Mehr Pflege braucht das Land

DPR begrüßt Vorschläge des Pflegebevollmächtigten
 
Der DPR begrüßt die Initiative des Pflegebevollmächtigten Westerfellhaus zur Bekämpfung der Personalnot in der Pflege. „Es ist ein erfreuliches Signal in die Berufsgruppe, dass die Bundesregierung erste konkrete Schritte unternehmen will, die Berufsflucht aus der Pflege zu stoppen und in die Berufsangehörigen und ihr Arbeitsumfeld zu investieren,“ sagt Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerates. „Besonders innovativ ist der Vorschlag der Reduzierung der Wochenarbeitszeit auf 80% bei vollem Lohnausgleich. Es ist ein …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 11.05.2018

Deutscher Pflegerat: Pflegeausbildungsreform schleunigst umsetzen

Ausbildungs- und Prüfungsverordnung geht den richtigen Weg – in einzelnen Bereichen noch Korrekturbedarf
 
Der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR) begrüßt grundsätzlich den Referentenentwurf der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe. „Damit wird ein wichtiger weiterer Schritt in Richtung der Ausbildungsreform in der Pflege eingeleitet. Die Linie und das Niveau des Verordnungsentwurfes sind insgesamt für die Anforderungen an den Heilberuf Pflege adäquat festgelegt“, betont Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR).
 
„In einzelnen Bereichen muss aus …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 11.05.2018

Deutscher Pflegerat: „Professionell Pflegende sind der Schlüssel für mehr Gesundheit“

Internationaler Tag der Pflegenden (12. Mai 2018) stellt „Gesundheit als Menschenrecht“ in den Mittelpunkt

„Die Gesundheit ist ein Menschenrecht, welches ohne die professionell Pflegenden nicht umsetzbar ist“, betonte Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), heute in Berlin anlässlich des Internationalen Tags der Pflegenden am 12. Mai 2018.
 
„Doch dieses Menschenrecht ist in Deutschland derzeit massiv gefährdet. Schuld daran sind die Arbeitsbedingungen, unter denen die Pflege in Deutschland geleistet werden muss. Der Deutsche Pflegerat sieht aktuell eine …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 26.04.2018

Presse DPR: Bundesregierung muss umgehend die Initiative ergreifen. Pflegepersonallücke liegt bei weit über 100.000 Stellen

Kleine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen offenbart Pflegepersonalnotstand

Die Bundesregierung hat auf die Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen zum Thema „Unbesetzte Stellen in der Alten- und Krankenpflege“ geantwortet.

Hierzu Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR):

„Die Bundesregierung muss umgehend die Initiative für bessere Rahmenbedingungen für die professionell Pflegenden ergreifen. Die Ausbildungsreform muss schnellstens und gut auf den Weg gebracht werden. Wir brauchen Investitionen in die Ausbildung. Ansonsten ist die …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 25.04.2018

Presse DPR: „Die Pflege für die Herausforderungen zukunftsgerecht ausrichten“

In Schleswig-Holstein wurde der erste Vorstand der Pflegeberufekammer gewählt
 
Patricia Drube wurde am Samstag (21. April 2018) als erste Präsidentin der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein gewählt. Ihr zur Seite stehen Frank Vilsmeier als Vize-Präsident sowie die weiteren Vorstandsmitglieder Brigitte Kaack, Carola Neugebohren, Marco Sander, Dr. Anke Fesenfeld und Frank Bourvé.
 
„Der Deutsche Pflegerat gratuliert Patricia Drube, dem Vize-Präsidenten Frank Vilsmeier und allen weiteren Vorstandsmitgliedern ganz herzlich zu ihrer Wahl“, betonte Franz Wagner, Präsident des Deutschen …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 23.04.2018

Presse DPR: Ohne Einbezug der professionell Pflegenden scheitert jede Klinik

Deutscher Pflegerat fordert das Universitätsklinikum Mannheim zur Änderung seines Beschlusses auf
 
Das Universitätsklinikum Mannheim plant die Auflösung der zentralen Pflegedirektion und die Unterstellung der bisherigen Verantwortlichkeiten in den Bereich der Ärzteschaft. In einem Schreiben an das Klinikum mahnt der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR) vor diesem Schritt und fordert die Zurücknahme des Beschlusses.
 
Zum geplanten Vorgehen des Universitätsklinikums äußerte sich heute Franz Wagner, Präsident des DPR, in Berlin:
 
„Der Deutsche Pflegerat fordert die Verantwortlichen des …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 19.04.2018

Presse DPR: Deutscher Pflegerat fordert steuerfinanziertes Sofortprogramm für 100.000 Pflegekräfte

Anhörung im Deutschen Bundestag macht dramatische Personalsituation deutlich – Versorgungssicherheit gefährdet
 
Am Mittwoch (19. April 2018) stand das Thema Pflegepersonalmangel im Mittelpunkt einer Anhörung im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags. Dabei wurde deutlich, dass sowohl in der Pflege im Krankenhaus als auch in Pflegeeinrichtungen umfangreich Pflegepersonal aufgestockt werden muss.

Hierzu Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR):
 
„Die Versorgungssicherheit der Patienten und Pflegebedürftigen, die Pflegeleistungen benötigen, ist in Deutschland …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 18.04.2018

Presse DPR: Professionell Pflegende sichern die Versorgung im Pflege- und Gesundheitsbereich

Neuer Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung stellt die professionell Pflegenden in den Mittelpunkt seiner Arbeit
 
Zur Pressekonferenz des Staatssekretärs Andreas Westerfellhaus, anlässlich seiner Einführung als neuer Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, erklärt Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR):
 
„Der neue Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, hat gestern (17. April 2018) deutlich gemacht, dass die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der professionell Pflegenden einen wesentlichen Kern seiner künftigen …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 16.04.2018

Presse DPR: Gemeinsames Positionspapier zum Personalmangel in der Pflege veröffentlicht: Deutscher Pflegerat und die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie fordern nationalen Masterplan

Der Deutsche Pflegerat e. V. (DPR) und die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e. V. haben erstmalig ein gemeinsames „Positionspapier zum Personalmangel in der Pflege“ veröffentlicht.
 
Das Positionspapier zeigt Maßnahmen auf, damit sich die Rahmenbedingungen in der Krankenhauspflege schnellstens verbessern und das Berufsbild wieder attraktiver wird. Denn die Versorgung im Krankenhaus ist eine Teamaufgabe. Der akut bestehende Pflegepersonalmangel betrifft auch die anderen Berufsgruppen. Ärzte können nur dann Patienten behandeln, wenn deren pflegerische Versorgung gewährleistet ist.
 
Hie …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 22.03.2018

Presse DPR: Personaluntergrenzen im Krankenhaus ernst nehmen

Franz Wagner: „Die geplanten Personaluntergrenzen sind zum Schutz der Patienten da und dürfen nicht ausgehöhlt werden“

Der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR) zeigt sich irritiert über bekannt gewordene Vorstellungen zu Personaluntergrenzen im Krankenhaus der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) und des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband).

Hierzu Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR):

„Der Koalitionsvertrag sieht vor, dass in den Krankenhäusern Personaluntergrenzen nicht nur für pflegeintensive Bereiche, sondern für alle …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 16.03.2018

5. Deutscher Pflegetag mit deutlichen Signalen für bessere Arbeitsbedingungen für die professionell Pflegenden gestartet

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn schlägt Andreas Westerfellhaus als neuen Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung vor
 
„Um die Herkulesaufgabe Pflege bewältigen zu können, dürfen wir keine Zeit mehr verlieren“, machte Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), auf dem 5. Deutschen Pflegetag vor 8.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in seiner Grundsatzrede zur Pflege deutlich. „Ziel muss es sein, die Pflege wieder zu dem attraktiven Beruf zu machen, der er eigentlich  ist.“ Unterstützung erhielt Wagner dabei von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn an …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 14.03.2018

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat den Deutschen Pflegepreis 2018 erhalten

Franz Wagner: „Karl-Josef Laumann ist als Mann für die Pflege ein absolut würdiger Preisträger“
 
Der Deutsche Pflegepreis 2018 des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR) wurde heute Abend (14. März 2018) im Rahmen einer festlichen Gala im Vorfeld des 5. Deutschen Pflegetags (15. bis 17. März 2018) in Berlin verliehen. Der Deutsche Pflegepreis ist die höchste nationale Auszeichnung in der Pflege. Alle bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger waren markante Wegweiser zur Bewältigung der Zukunftsaufgabe Pflege und haben der Pflege eine starke Stimme gegeben. Das gilt im besonderen Maße …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 09.03.2018

Deutscher Pflegerat: Berliner Frauenpreis 2018 an Christine Vogler verliehen

Franz Wagner: „Herausragende Würdigung für eine Pionierin der Generalistik“
 
Der Berliner Frauenpreis 2018 wurde an Christine Vogler, Vize-Präsidentin des Deutschen Pflegerats, verliehen.
 
Anlässlich der gestrigen Preisverleihung durch die Berliner Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kolat, sagte Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), heute in Berlin:
 
„Mit Christine Vogler hat eine Pionierin der generalistischen Pflegeausbildung den Berliner Frauenpreis 2018 erhalten. Der Deutsche Pflegerat freut sich außerordentlich mit und für seine …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 06.03.2018

Deutscher Pflegerat: Pflegepolitik muss oberste Priorität erhalten

Franz Wagner: „Positive Ansätze im Koalitionsvertrag müssen konkretisiert und sofort umgesetzt werden – Masterplan ist entscheidend“

Der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR) erwartet, dass nach der Regierungsbildung rasch konkrete Schritte zur Verbesserung der Situation in den Pflegeberufen unternommen werden.

„Wir gratulieren der Bundeskanzlerin, den Parteien CDU/CSU und SPD sowie insbesondere dem designierten Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Es warten große Aufgaben im Bereich der Pflege auf die neue Bundesregierung. Die nächsten Jahre werden darüber entscheiden, ob wir die Krise …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 20.02.2018

Deutscher Pflegerat: Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz anerkennt die große Rolle der professionell Pflegenden

Franz Wagner: „Zentrale Aufgabe muss die Gesundheit der Pflegenden sein“
 
„Der Nationale Aktionsplan Gesundheitskompetenz erkennt richtigerweise, dass die professionell Pflegenden eine wesentliche Rolle im Gesundheitswesen spielen“, betonte Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), am Montag (19. Februar 2018) bei der Vorstellung des Aktionsplans in Berlin.
 
Wagner weiter: „Die Kommunikation ist eines der stärksten Instrumente zur Erreichung von Gesundheitskompetenz. Die professionell Pflegenden tragen dabei eine entscheidende Rolle. Sie sind es, die tagtäglich …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 09.02.2018

Koalitionsvertrag: erste Schritte in die richtige Richtung –

DPR hält umfassendes Sofortprogramm und Masterplan für die Pflege für überfällig

„Der Entwurf des Koalitionsvertrages lässt für die Pflegeberufe den großen Wurf vermissen. Das ist enttäuschend und bleibt auch deutlich hinter den Versprechungen im Wahlkampf zurück“, so Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerates. „Die pflegerische Versorgung ist akut gefährdet, denn die Pflegenden können nicht mehr.“ 

Es gebe im Entwurf des Koalitionsvertrages durchaus gute Ansätze, doch ob und in welcher Gestalt daraus Regierungshandeln wird, bleibe abzuwarten. Ein Gesamtkonzept …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 07.02.2018

Koalitionsvertrag: Potenziale - aber auch viele Fragen!

Seit Herbst 2017 wartet Deutschland auf eine neue Regierung. Unionsparteien und SPD haben sich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Jetzt haben die SPD-Mitglieder das letzte Wort.

In den Teilen des Koalitionsvertrages, die die Pflegeberufe betreffen – also vorwiegend Pflege und Gesundheit – gibt es Potenzial. Allerdings haben die Verhandelnden anders als in etlichen anderen Bereichen, es versäumt, konkret zu werden: es fehlt z.B. ein ausgewiesenes Budget. Damit bleibt der Koalitionsvertrag hinter dem zurück, was aus Ansicht des Deutschen Pflegerates vor allem im Sinne des Schutzes von …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 31.01.2018

Deutscher Pflegerat: Ergebnis der Koalitionsverhandlungen zum Thema Pflege ist absolut unzureichend – Bisherige Entscheidung führt zur Gefährdung in der Patientenversorgung

Franz Wagner: „Zusagen im Wahlkampfendspurt werden gebrochen“

Zu den Ergebnissen der Koalitionsgespräche von CDU, CSU und SPD zum Thema Pflege erklärt Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR):

„Der Deutsche Pflegerat ist über das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen zum Thema Pflege schwer enttäuscht. Die geplante Schaffung von 8.000 Stellen im Zusammenhang mit der medizinischen Behandlungspflege in den 13.600 Pflegeheimen ist lediglich ein Tropfen auf einen glühenden Stein. Das bleibt auch um 1,6 Milliarden EURO hinter dem Sondierungsergebnis für die …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 25.01.2018

Aufbau der Bundespflegekammer geht weiter

Gründungskonferenz beschäftigt sich auch mit inhaltlichen Fragen

„Mit der Bundespflegekammer wird ein Forum geschaffen, in das sich alle echten Landespflegekammern – also demokratisch legitimierte und autonome Körperschaften des öffentlichen Rechts - einbringen und unter Beteiligung des Deutschen Pflegerates die Selbstverwaltung für die Berufsgruppe organisieren können. Damit bekommen die professionell Pflegenden endlich eine kraftvolle Stimme auf Bundesebene“, betonen die Mitglieder der Gründungskonferenz, die zur Mitarbeit am Aufbau der Bundeskammer aufrufen.
Die …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 12.01.2018

Deutscher Pflegerat: Sondierungsergebnisse zur Gesundheit und Pflege sind eine gute Grundlage für Koalitionsgespräche

Franz Wagner: „Ergebnisse beinhalten wichtige Schritte für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege – Gesamtschau nötig “
 
Zu den Ergebnissen der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD erklärt Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR):

„Der Deutsche Pflegerat begrüßt die Ergebnisse der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD und die darin vorgesehenen Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und zur Entlastung der professionell Pflegenden. Das sind wichtige Zeichen, die eine künftige große Koalition setzen würde.

Hierzu gehört u. a. die …

... weiter lesen
Zum Seitenanfang